Gertrudis-Lied

Anlässlich des Fests der Patronin der Lünebacher Kirchengemeinde, der hl. Gertrud, dichtete Rektor Veit das Gertrudis-Lied: Lasset uns grüßen, werft euch zu Füßen heute der heren reinen Jungfrau, die wir verehren, der wir erklären unsere Liebe und kindlich Vertrau’n. Gertrudis du Reine, die liebliche Feine, Patronin und Mutter und Schützerin hier. Gertrudis du Wahre, du liebliche Klare, Zierde der Frauen, wir huldigen Dir. Hast uns bewahret in Not und Gefahren, mitten im drängenden Kampfesgebraus. Beben und Zittern, nichts konnt‘ erschüttern unser geliebtes Gotteshaus. Gertrudis du Reine, die liebliche Feine, Patronin und Mutter und Schützerin hier. Gertrudis du Wahre, du liebliche Klare, Zierde der Frauen, wir huldigen Dir. Schütz‘ die vereinte treue Gemeinde, de sich erneut zu Füßen Dir wirft. Bitte am Throne beim göttlichen Sohne, daß er in Zeiten der Sorgen uns hilft. Gertrudis du Reine, die liebliche Feine, Patronin und Mutter und Schützerin hier. Gertrudis du Wahre, du liebliche Klare, Zierde der Frauen, wir huldigen Dir.